Spendenübergabe

Aufgrund der Corona-Situation konnte die Raiffeisenbank Altschweier eG (Raiba) bereits zum zweiten Mal ihre Spendenübergabe an Altschweierer Vereine und Institutionen nicht in dem über viele Jahre gern  gepflegten und auch geselligen Rahmen in den Räumen der Bank durchführen.  2020 erfolgte die Spendenübergabe an einen Vereinsvertreter,  stellvertretend für alle Spendenempfänger.

In diesem Jahr haben sich die Bankvorstände Götz L. Machtolf und Markus Vollmer für eine virtuelle Spendenübergabe entschieden, an der alle Spendenempfänger auch gerne teilgenommen haben. Für gemeinnützige Zwecke stand, gekoppelt mit dem Gewinnsparen, insgesamt eine Spendensumme von 11.000 Euro zur Verfügung, die an zwölf Altschweierer Vereine und Institutionen ausgeschüttet werden konnte. Bankvorstand Machtolf nannte diese Spendenmöglichkeit „das Herzstück des Gewinnsparens“ mit dem Hinweis: „In diesem Jahr verteilen wir den höchsten Gewinnsparbetrag seit Beginn unserer Spendenaktion“. Auch warb der Bankvorstand um weitere Teilnahme am Gewinnsparen, nach dem Motto „Aus der Region, für die Region“.    Über Spenden für die Unterstützung ihrer Projekte, die die Vereinsvertreter beim virtuellen Gespräch auch vorstellen konnten,  dürfen sich folgende Altschweierer Vereine und Institutionen freuen:

Altschwierer Maddewässrer, Altschwierer Heimatfreunde, Förderverein der Sternenberg-Grundschule, Förderverein Museum Rohrhirschmühle, Frauengymnastik Altschweier, Freiwillige Feuerwehr Abt. Altschweier, Kindergarten St. Josef, MGV Sängerbund, Musikverein, Obst- und Gartenbauverein, Seniorenarbeit der Kath. Pfarrgemeinde St. Gallus und der Sportverein. Die Bankvorstände Vollmer und Machtolf dankten den Vereinsvertreten für deren ehrenamtliches Engagement und äußerten die Hoffnung, „dass wir uns bei der Spendenübergabe im nächsten Jahr wieder gesellig in der Raiba treffen können“. Nach einem virtuellen „Prost“ richtete  Erwin Meier, Vorsitzender des Obst- und Gartenbauvereins, namens aller  Spendenempfänger  ein „herzliches Dankeschön“ an die Bankvorstände. Gerade in dieser durch Corona so schwierigen Zeit, wo den Vereinen ihre Einnahmequellen durch Feste und Veranstaltungen weggebrochen seien, wären diese Spenden sehr hilfreich. Erwin Meier wünschte der Raiffeisenbank viel Erfolg für die Zukunft und unterstrich „wir sind froh, dass wir die Raiffeisenbank  hier in Altschweier haben.“

Text und Bild: Christel Dietmeier